Kaatsu

Kaatsu - Training ist eine revolutionäre Krafttrainingsmethode die 1966 von Dr. Yoshiaki Sato in Japan etwickelt wurde.

Auf japanisch bedeutet KA: zusätzlich und ATSU: Druck.

Der zusätzliche Druck beim KAATSU Training wird durch spezielle pneumatische Mannschetten erzeugt.
Die KAATSU Air Bands werden entweder um die Oberarme oder um die Oberschenkel gelegt und die Blutzirkulation im Körper gezielt verlangsamt.

In kürzester Zeit führen auch leichte Übungen zur Muskelerschöpfung. Dieser Reiz bewirkt einen signifikanten Muskelaufbau mit geringen Gewichten.

Das KAATSU Training ist damit hervorragend bei Sportverletzungen geeignet, bei denen kein Maximalkrafttraining gemacht werden kann. Mit dem KAATSU Training kann durch die minimale Belastung sofort nach der Verletzung TÄGLICH trainiert werden um möglichst viel Muskelmasse zu erhalten.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist zum Beispiel die Kniearthrose bei der ein intensives Training der Beinmuskulatur ohne Kniebelastung nicht möglich ist. Auch hier haben leichte Übungen mit dem KAATSU große Effekte beim Muskelaufbau um mehr Kniestabilität zu erreichen.

Weiter zu KAATSU im Leistungssportbereich